· 

Biken am Limit! Meine Buchempfehlung für Mountainbikende Eltern -David-

- Rechtlich könnte dieser Post als Werbung aufgefasst werden -

Ich beeinflusse meine Kinder nicht! NIEMALS! Wenn ich mit meinem Sohn an kalten Regentagen stundenlang auf Youtube Mountainbikevideos schaue, dann nur weil ich da selbst Spaß dran habe. Wenn wir uns mit dem Laufrad plötzlich im Wald auf der Fahrradbahn wiederfinden, dann nur durch Zufall. Wenn ich Ihm ein neues 14" Mountainbike mit 2-Gang Automatikschaltung kaufe obwohl er noch gar nicht Radfahren kann... Ok, ich glaub den Quatsch grad selbst nicht den ich hier schreibe. Ich gebe es zu: Ich bin Fahrradverrückt. Und wenn das auf den Nachwuchs abfärbt bin ich stolz darauf!

 

Wo so eine Fahrradverrückheit hinführen kann, habe ich vor kurzem in Biken am Limit von Danny MacAskill erfahren. Danny MacAskill ist einer der bekanntesten Street-Trial Fahrer der Welt. Geboren 1985 in einem kleinen Kaff in Schottland ist er 2009 ungeplant und quasi über Nacht zum Youtubestar der Szene aufgestiegen. Ich kannte Ihn bereits aus seinen vielen Videos (eins findet Ihr unten) und mir gefiel seine außerordentlich sympathische Art schon immer. Als mir dann sein Buch in die Hände fiel, kam ich aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus.

 

Es ist die Geschichte eines Jungen den schon früh nichts in der Bude hielt. Immer draußen bei Wind und Wetter, wild, dickköpfig mit einer großen Portion an Risikobereitschaft. Nicht leicht für seine Mutter, die ihn, immer wenn er Abends zurückkam, mit der Verbandstasche in der Hand begrüßte. Richtig schlimme Verletzungen hab es allerdings nie. Vielleicht auch gerade deswegen, weil er viel Freiraum hatte um sich selbst auszuprobieren. Er konnte sich langsam an seine Grenzen herantasten und diese erweitern.

 

Gesellschaftlich eckte er in seiner Jugend natürlich des Öfteren mal an. Nicht weil er mutwillig fremdes Eigentum zerstörte, Drogen nahm oder unter falschem Einfluß geriet. Nein, einfach weil er so (wie viele andere Kinder heute auch) so war wie er war. Wild und Abenteuerlustig. Umso schöner ist dann zu lesen, dass er ungeachtet der Kritik immer seinen eigenen Weg verfolgt hat. Oder wie man so schön sagt "Sein eigenes Ding durchgezogen hat". Letztendlich kam der Erfolg dann ganz von allein, obwohl er es anfänglich nie darauf angelegt hatte. Er wollte einfach immer nur Radfahren.

 

Was ich aus dem Buch mitgenommen habe: Kinder einfach mal machen lassen. Es wird schon was dabei rauskommen. Auch wenn es nicht immer danach aussieht.

 

Bevor Ihr euch jetzt aber in die Stadtbibliothek* oder die nächste Buchhandlung stürzt - hier eine Warnung: Das Buch ist von einem Mountainbiker für Mountainbiker geschrieben. Es geht in den meisten Kapiteln ums Street-Trial-Fahren und das Verfilmen von Fahrradstunts. 

 

Mir hat das Buch viel Spaß gemacht und daher ist es mir eine klare Empfehlung wert.

 

Ciao! - Ich muss jetzt Radfahren;-)

 

David

 

 

da gibt es Bücher für Umme und die Recyclingquote liegt bei 100% 

Danny MacAskill

Biken am Limit

Auf den Dächern und Gipfeln der Welt

ISBN: 978-3-492-40493-8

Piper Verlag

 

Die Bildrechte am Buchcover liegen beim Pieper Verlag

Kommentar schreiben

Kommentare: 0